SS 2011 – RT 6 Ochsenbacher Teich und Marktal

Wieder eine der netten, aber nicht so langen Runden ab Ilmenau, die diese Woche auf dem Programm stand. Leider erging es dem Wald unten im Marktal so wie dem Stück zuvor oben, so dass richtig viel Holzbruch den Weg erschwerte. Diesmal auf eine Länge von etwa 3km verteilt, so dass es empfehlenswert ist, in nächster Zeit einen anderen Weg runterwärts zu nehmen.

Doch erstmal geht es nach dem Start an der Sporthalle am Fridolin vorbei in Richtung Schortetal. Ein kleiner Schwenk nach links biegt auf einen schönen, schmalen, aber auch zum Ende hin recht steilen Weg nach Öhrenstock ab. Von dort aus geht es ein Stück Straße in Richtung Sportplatz, um am ersten Abzweig den Weg zum Hexensteig zu nehmen. Der Hexenstein wird im Schobsetal etwas unterhalb passiert, bevor es den Zick-Zack-Weg runter zur Schobsemühle geht. Der Namen des Weges resultiert sicherlich aus den 6 Serpentinen, die es da zu bewältigen gilt. Aber die sind alle fahrbar und erfordern keine Umsetzen.

Nachdem an der Schobsemühle der erste Hügel bewältigt ist, geht es auf dem breitem Schotterweg den Hauptwanderweg Gehren-Dreiherrenstein hinauf. Dieser Weg kann bis zum Dreiherrenstein genommen werden, aber in einer Rechtskurve geht links ein Anstieg hoch, der zwar auf Schotter entlang führt, aber die Möglichkeit bietet, den Ochsenbacher Teich anzufahren. Dieser ein Stück unterhalb des Rennsteig kurz vor Neuhaus gelegene Teich wird als Badesee genutzt, der auch im Hochsommer recht frisch ist. Dafür, dass der Teich eigentlich recht weit weg von jeglicher Zivilisation ist und keine öffentliche Straße dahin führt, ist er teilweise recht gut besucht.

Nach der kurzen Rast am Teich geht es wieder bergan und der Weg zum Dreiherrenstein wird fortgesetzt. Auch hier wieder alles Schotterwege. Da bis zum Dreiherrenstein recht viel Schotter dabei ist, gefällt die Idee, runterwärts Wiesenwege und Trails zu fahren natürlich. Ein dafür sehr schön idyllisch gelegenes Tal ist das Marktal, das zurück ins Schortetal führt und damit nach Ilmenau. Leider zeigt sich nach ein paar hundert Meter schon das erste Holz auf dem Weg und die Hoffnung, dass das nur kurz stört hat sich als trügerisch erwiesen. Fast das gesamte Marktal über liegt mal mehr, mal weniger Holz quer, zumeist aber so, dass es gehörig blockiert. Teilweise sind größere Kletterpartien und Umwege nicht zu vermeiden.

Etwa am dem Ende des Naturschutzgebiets ist der Weg wieder frei und über das Schortetal kann es dann zügig nach Ilmenau zurück gehen. Der GPS-Track biegt kurz vor der Sporthalle ab, aber den Rückweg nach dem Campus-Center zu finden ist nicht schwer.

Die Streckendaten dieser Runde sind:

  • Streckenlänge: 32 km
  • Gesamtanstieg:  750 hm
  • genutzte Fahrzeit: 3h (wegen dem Holzbruch)

GPS-Daten

Höhenprofil
RT6_Ochsenbacher Teich und Marktal

Bilder

Alternative Streckenführung

In jedem Fall sollte der Weg durch das Marktal ausgespart werden, solange da noch die Schäden sind. Anbieten würde sich ab dem Dreiherrenstein das Stück Straße Richtung Ilmenau bis zum ersten Abzweig recht in einer Rechtskurve. Von dort aus den Weg runterwärts folgen bis zum Breitengrunder Teich. Ein Stück daran vorbei geht links der Naturlehrpfad rein, der bis zum Knöpfelstaler Teich geht, bei dem die Strecke des Tracks wieder getroffen wird.

Auch der Abstecher zum Ochsenbacher Teich kann ausgespart werden, wenn dem breiten Weg nach der Schobsemühle einfach weiter bergan gefolgt wird. Kurz vor dem Dreiherrenstein gelangt man wieder auf die Route.

 

 

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>