WS2009 – RT 2 Kickelhahn und Bobhütte

Die beiden Punkte mit der besten Aussicht im direkten Umfeld von Ilmenau werden auf dieser Tour angefahren. Der Kickelhahn als Hausberg von Ilmenau steht als erster Gipfel auf dem Plan, gefolgt von der Bobhütte, die oben auf dem Lindenberg steht. Die Tour führt zu 80% auf Schotterwegen durch das Schortetal und zu den Gipfeln, die restlichen 20% sind Asphalt und nahezu vollständig in Ilmenau zu finden.

Der Weg über das Schortetal führt zuerst zum Auerhahn. Dieses Gasthaus ist einer der wesentlichen Orientierungspunkte im Ilmenauer Umland, da es auf der anderen, westlichen Seite nach Stützerbach hinunter geht und im Norden der Bergkamm zum Kickelhahn führt, während in Richtung Süden der große Dreiherrenstein und damit der Rennsteig in Reichweite ist. Die Tour führt vom Auerhahn aus in Richtung Norden in drei Wellen den Bergkamm entlang und dann wieder ein Stück hinunter zur Hirtenwiese. Ein großes Holzkreuz ist für diese Stelle markant. Weiter geradeaus geht es dann nach etwa 200m den linken Weg wieder ein Stück hoch zum Jagdhaus Gabelbach, in dem ein Hotel untergebracht ist.

Daran vorbei folgt der Endanstieg zum Kickelhahn. Dieser mit 861m höchste Punkt der Tour ist nach einer auf Schotter durchaus etwas anstrengenderen Anfahrt erreicht. Hier kann man zum einen einkehren und zum anderen lohnt es sich, den Turm zu besteigen. Von oben hat man einen herrlichen Ausblick, nicht nur auf Ilmenau, sondern in alle Richtungen.

Fast den gleichen Weg wie hoch zu geht es nun ein Stück wieder abwärts. Der Weg zum Lindenberg mit der Bobhütte am höchsten Punkt führt ein kleines Stück die Straße entlang bis zu der ersten Rechtskurve, in der links ein Waldweg abbiegt. Diesem folgen und dann an der nächsten Möglichkeit rechts und gleich danach wieder links geht es auf den Lindenberg. Hier steht ein bis zu 15% steiler Anstieg bevor, der in zwei Wellen kommt und glücklicherweise zum Ende hin weniger anspruchsvoll wird. Auf dem Lindenberg findet sich die Bobhütte als Einkehrmöglichkeit und ein Holzturm, von dem aus vor allem der Blick Richtung Süden ins Schortetal und darüber hinaus interessant ist.

Erst ein Stück weiter den Weg entlang, hinunter nach Ilmenau kommt man dann in den Sichtbereich von Ilmenau. Dieser Ausblick ist erst seit Kyrill möglich, vorher war die Nordseite des Lindenberg komplett bewaldet. Die im Zuge der Aufräumarbeiten am Berghang entstandenen Wege führen relativ steil hinab und um den Berg herum nach Ilmenau. Der Rückweg durch das Wohngebiet am Stollen  zum Campus ist dann der Abschluss der Tour.

Die Streckendaten sind recht übersichtlich, auch wenn die Kürze der Runde aufgrund der Anstiege nicht unterschätzt werden sollten.

  • Streckenlänge: 21 km
  • Gesamtanstieg: 530hm
  • geschätzte Fahrzeit: 1h 20min

GPS-Daten

Höhenprofil
RT02_Auerhahn_Kickelhahn_Bobhuette.gpx

Alternative Streckenführung

Nach Kyrill sind am Lindenberg neben den breiten Wegen auch mehrere nette Trial entstanden. Diese führen zum Beispiel zur Sommerrodelbahn. Diesen kann auch einfach gefolgt werden. Im Prinzip geht es ja nur darum, einfach den Berg runter nach Ilmenau zu kommen, der Spaß muss dabei ja nicht zu kurz kommen.

Alternativ kann auch schon vom Kickelhahn aus nach Ilmenau abgefahren werden. Der direkte Hauptweg ist etwa 3 Kilometer lang und führt über 300 Höhenmeter nach unten. Allerdings ist hier etwas mehr Vorsicht geboten, für Ilmenauer Verhältnisse ist dieser Weg von Spaziergängern oft frequentiert. Weniger von Fußgängern genutzt sind die Wege um die Nordseite des Berges herum. Vom Kickelhahn aus in Richtung Westen abfahren führt schlimmstenfalls bis nach Manebach hinunter oder, wenn man sich grob Richtung Norden orientiert, auch nach Ilmenau. In jedem Fall ist Ilmenau auch bei diesen Wegen am Ende leicht zu finden.

Bilder

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>