SS 2012 – RT 12 Singer Berg und Paulinzella

Singer Berg stand dieses Jahr schon einmal auf dem Plan, daher dieses Mal in einer anderen Version. Von Ilmenau aus quer durch das Ilmtal an Langewiesen vorbei geht es über die ICE-Trasse auf den Johann-Sebastian-Bach-Wanderweg nach Gräfinau-Angstedt. Von hie weiter nach Dörnfeld auf den Ilmradweg und in Richtung Hammersfeld. Ziel ist hierbei, den Singer Berg von Norden her hochzufahren, da dies als einzige Variante komplett fahrbar ist. Das Höhenprofil zeigt aber, dass auch dies kein einfacher Anstieg ist.

Auch die Abfahrt vom Berggipfel ist dieses Mal anders, es geht nämlich die Westseite runter. Ein paar durch das Geländer eingeengte Serpentinen und eine fiese Treppe runterwärts führen auf den breiten Weg, der nach einem Stück Wiese als Trail die Südseite des Berges umspannt. Von hier aus geht es geradwegs runter nach Singen und weiter nach Gösselborn. Dieser Abstecher ist der einfacshte Weg, um auf den Thüringenweg zu kommen, der als sehr schöner, einfacher Trail hinab nach Paulinzella führt.

Hier ist die Sehenswürdigkeit eindeutig die Klosterruine, die nicht verpasst werden sollte. Der Rückweg führt von hier aus ein Stück die Straße entlang, bevor es in den Wald hinein geht, um nach einem längeren, recht flachen Anstieg wieder über den Hügel nach Gräfinau-Angstedt zu kommen. Durch den Ort durch und gerade durch Wümbach geht es den Ilmenauer Fussweg zurück zum Eichicht. Von hier aus ist es nur noch ein Stück durch die Wäldchen und über den Ehrenberg, um wieder zum Campus zurück zu kommen.

Die Streckendaten zeigen, dass trotz des nicht sonderlich großen Höhenunterschieds doch einiges an Leistung abverlangt wird:

  • Streckenlänge:  43 km
  • Gesamtanstieg: 720 Hm
  • Fahrzeit: 2h 20 min

GPS-Daten

Höhenprofil
GPS-Log

Bilder

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>