SS 2012 – RT 11 Auerhahn und Mönchhof

Bei dieser Tour mag der Titel etwas irreführend sein, den das Wesentliche ist nicht, dass die Tour am Auerhahn und Mönchhof entlang geht, sondern die Wege zwischen diesen beiden Orten und der Rückweg nach Ilmenau. Der erste Stück bis zum Auerhahn, oder zumindest bis kurz vor den Knöpfelstaler Teich ist ein reines Überführungsstück auf Schotter. Bis auf die Querung der Schorte ist das wenig spannend, aber zum einrollen gar nicht so schlecht geeignet.

Besser wird es ab dem Abzweig kurz vor dem Teich, wenn es den Goethewanderweg hoch geht zum Auerhahn. Hier ist das erste auch landschaftlich schöne Stück Weg, das mit einer kleine, aber technisch nicht ganz einfachen Bachquerung aufwarten kann. Ein paar Wurzeln und der Anstieg selbst runden das ganze ab. Wenn der Schotterweg wieder erreicht wird, geht es diesem Weg folgend weiter hoch bis zur Straßenquerung beim Auerhahn.

Der Goetheweg wird nach einem kurzen Stück Panoramaweg wieder aufgenommen, nachdem dieser relativ unvermittelt rechts den Hang abwärts ausgeschildert ist. Hier geht es ein Stück Trail und Wiesenweg bis zum Schlossberg und dann weiter runter nach Stützerbach. Durch den Ort durch am alten Bahnhof vorbei bietet sich der Ilmradweg für ein kurzes Stück an, um ins Freibachtal zu kommen. Hier biegt der Radweg rechts auf eine Wiese ab, der Track folgt aber dem breiten Schotterweg noch ein Stück den Berg hinaus. Ziel ist hierbei, den oberen Berggrabenweg vom Beginn an zu befahren. Dieser wird im Gegesnatz zu zwei Wochen zuvor nun in die Gegenrichtung unter die Stollen genommen, was bedeutet, dass es dieses Mal besser rollt.

Allerdings soll noch etwas mehr Spaß auf dem Programm stehen, was gleichbedeutend ist mit: Es muss noch einmal hoch gehen, damit es weiter runter gehen kann. Genau diesem Konzept wird kurz vor Manebach gefolgt, wenn der Weg scharf links abbiegt, um auf den Kammweg zu wechseln. Wie schon zwei Wochen zuvor wird dem Kammweg in Richtung Schöffenhaus gefolgt, bis der Goetheweg links abbiegt auf den Heidelberg. Die Abfahrt nach Elgersburg ist einfach zuu gut, als dass die nur einmal pro Semester befahren werden kann.

Allerdings geht es nach der Abfahrt nicht ganz bis nach Elgersburg, sondern an der letzten Kreuzung biegt der Weg rechts ab. Noch ein Stück Trail, dann geht es auch Schotterweg ein Stück hoch in Richtung Schöffenhaus. Bevor dieses erreicht wird, gilt es, sich links zu halten bei der Dreieckskreuzung. Wenig später geht es gleich wieder links rein auf den Rundwanderweg Roda, der in diesem Abschnitt als sehr schöner Trail bergab führt. Der mittlere Teil ist bei Nässe mit Vorsicht zu geniessen, da hier viele Steine liegen, die glatt sein können. Unten finden sich dann noch ein paar Bodenwellen, die auch nochmal Spaß bringen, bevor der Trail zu Ende ist. Ab dem asphaltierten Querweg geht es rechts nach Roda und dann wieder zurück nach Ilmenau.

Die Streckendaten dieser Runde sind:

  • Streckenlänge: 36 km
  • Gesamtanstieg:  750 Hm
  • Fahrzeit: 2h 15min

GPS-Daten

Höhenprofil
GPS-Log

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>